Bild von Reisen-Touren

Der neue Panoramalift zur venezianischen Festung "Bastione" von Riva del Garda ist in den ersten Julitagen 2020 in Betrieb gestartet. Die Eröffnung kam nach strengen Systemüberprüfungen dieses modernen Schrägaufzuges und nach Einrichtung des gleichnamigen Lounge- und Panoramarestaurants an der Ankunftsstation, neben dem Bastion. Bisher war diese Verteidigungsanlage des 16. Jahrhundert ausschließlich über einen steilen Saumpfad in einer halben Stunde zu erreichen.

Die Ankunftsstation befindet sich in 220 Meter Höhe, mit einen Höhenunterschied von 130 Meter, in der unteren Etage des Restaurants, versteckt vor dem Panoramaplatz und gegenüber thronenden Turm. Nach 2 Minuten Auffahrt in den Panorama-Glaskabinen, ermöglicht Fußgängern (ohne Sportgeräte) wie Wanderer und Klettersteiger, über den Wanderweg Nr. 404 weiter aufwärts, zur "Capanna Santa Barbara" bzw. zum Einstieg der "Via dell' Amicizia" auf den Cima SAT (1246 Meter) Gipfel, diese herrliche panoramische Tour fortzusetzen.

Vom Bastione läuft auch nördlich ein breiter flacher schattiger Weg, der die antike Ansiedlung von Santa Maddalena mit einer entweihten Kirche des 12. Jahrhundert und ein Stein-Bauernhaus mit Übernachtungsmöglichkeiten, aus dem 18. Jahrhundert, verbindet.

Die neue Standseilbahn von Riva del Garda greift die Idee des in den 50. er Jahren gebauten und Anfang der 80.er Jahre abgebauten Sessellifts auf, am Hangrand des Rocchetta Berges und direkt unterhalb der Festung errichtet. Die Abfahrtsstation befindet sich in einem unterirdischen Gebäude, nur wenige Meter vom Parkhaus "Monte Oro" entfernt.

Ticketpreise
Einfache Fahrt 3 Euro
Hin-/Rückfahrt 5 Euro

  • 1

  • 1
  • All
  • Rausch
  • Rausch Italia
  • Rausch Italien
Weitere Vorschläge ALLE LADEN!